Am 28. Januar 1951 wurde die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen im Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. (damals noch "Landsmannschaft") gegründet. In der Siebenbürgischen Zeitung (Ausgabe 1951/02) heißt es damals: 
"Der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Siebenbürger Sachsen (Vorsitzender: Dr. A. Weingärtner, Geschäftsführer: Roderich Orendi) hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Landsleute in Nordrhein-Westfalen zusammenzufassen und ihnen in individueller Beratung in allen Fragen, die ihre wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Probleme angehen, zur Seite zu stehen."
Übrigens gibt es noch einige wenige Festschriften „Wir sind daheim – 60 Jahre Siebenbürger Sachsen in NRW“. In der mit über 500 Fotos reich bebilderten, 450 Seiten starken Festschrift wird die Chronik der Landesgruppe NRW ebenso aufgezeigt wie die Entwicklung aller Kreisgruppen im Land NRW.
Die Bereiche Jugend, Frauen, Chöre, Blaskapellen, das Heimatwerk, der Adele-Zay-Verein und das Gerhart-Hauptmann-Haus werden ebenfalls vorgestellt. Ergänzt wird das Buch mit Beiträgen zur Geschichte und Tracht der Siebenbürger Sachsen, einer kurzen Vorstellung des Bundesverbandes, der Auflistung der Vorstände der Landesgruppe und der Kreisgruppen sowie einer Zeittafel der Siebenbürger Sachsen in NRW. Die Festschrift kann zum Preis von 10 Euro (ggf. zzgl. 4,95 Porto) per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail hat die „Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen“ große Teile der Siebenbürger Heimatstube in Herten digitalisiert - die Internetseite des vom Land NRW geförderten Projektes „Virtuelle Heimatsammlungen“ (www.heimatsammlungen.de) ist pünktlich zum Jahreswechsel freigeschaltet worden. Auf diesem Wege soll die Kultur der deutschen Vertriebenen einer breiten Öffentlichkeit nahe gebracht werden. Insbesondere ist es Ziel, die jüngere Generation über die früheren deutschen Ostgebiete zu informieren. Die digitale Erfassung und die virtuelle Präsentation von ausgewählten Exponaten ist ein großartiger Erfolg und es haben bereits weitere Bundesländer Interesse daran gezeigt, dieses Projekt durch die Kulturstiftung auch in ihren Ländern umzusetzen. Die meisten Texte sind bereits abgeschlossen und hervorragend umgesetzt, die letzten Feinschliffe werden Anfang 2021 vorgenommen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mit Input zu verschiedenen Details dieses Projekt unterstützt haben!

2020: Weihnachtsgruß

Weihnachtlich leuchtet das Siebenbürger Haus der Jugend in der Dunkelheit. In der Heimatstube wie auch im Saal sind - wie in jedem Jahr - die Weihnachtsbäume geschmückt: Lichter, die Nachbarn und vorübergehenden Passanten leuchten sollen. Genießen Sie diese kleinen Zeichen in dieser ganz besonderen Zeit. Die Vorstände aller unserer Gruppen wünschen Ihnen hiermit ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr!

2020: Fotokekse der Kreisgruppe

Einen ausgefallenen Weihnachts-gruß versendete die Siebenbürger Kreisgruppe Herten in diesem Jahr: Jedes Mitglied bekam einen Fotokeks, auf dem ein Objekt (bzw. ein Details eines Objektes) aus unserer Heimatstube abgebildet war, auf der beigefügten Karte waren alle Motive zu sehen. Zum Abschluss des ungewöhnlichen Jahres war ein nachdenkliches Gedicht beigefügt: 

Wann fängt Weihnachten an?
Wenn das Leise laut wird und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
wenn das scheinbar Unwichtige wichtig und groß, 

Papierschiffchen zur Mahnung,
Foto: Karin Roth

Viele von uns haben selbst oder in der Familie eine Geschichte von Flucht und Vertreibung erlebt und fühlen mit den Menschen, die unter großen Gefahren ihre Heimat verlassen müssen. Aus diesem Grund unterstützen wir die Aktion "Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.
Mt diesem Ziel ist der Verein "United4Rescue - Gemeinsam Retten" gegründet worden. Mit der "Sea-Watch 4" ist ein Schiff zur Seenotrettung in´s Mittelmeer geschickt worden. Die ev. Frauenhilfe der Christus-Gemeinde in Herten hat 1.319 Boote für diese Aktion zugesagt. Das ist die Zahl der Ertrunkenen im Jahr 2019. An öffentlichen Orten wird damit auf die Notwendigkeit der zivilen Seenotrettung am 10. Dezember aufmerksam gemacht. Unsere Kreisgruppe hat sich mit 30 Schiffchen an dieser Aktion beteiligt. 

Veranstaltungen

Keine Termine