Georg Schmedt verstorben

45 Jahre lang war Georg Schmedt Vorsitzender, 10 Jahre lang Ehrenvorsitzender und somit steter Wegbegleiter  der Siebenbürger Kreisgruppe Herten e.V. nun haben ihn viele Freunde, Mitglieder und zahlreiche Organisationen auf seinem letzten Weg begleitet und mit seiner Familie Abschied von ihm genommen. Georg Schmedt war 1928 in Mettersdorf bei Bistritz geboren worden. Nach der Flucht gelangte er nach Ober-Österreich, wo er seine Frau Sofia, geb. Areldt heiratete. Durch die Bergbauaktion kam er mit vielen seiner Landsleute nach Herten. Hier arbeitete er zunächst auf "Schlägel und Eisen", nach 10 Jahren wechselte er zur BASF. Georg Schmedt bildete sich beruflich weiter und engagierte sich in der Gewerkschaft und als Betriebsratsvorsitzender. Die Integration der Siebenbürger Sachsen war ihm stets ein besonderes Anliegen. Die Siedler kamen seinerzeit aus mehr als zwei Dutzend verschiedener Gemeinden. Sie alle waren nach der Flucht und der "Zwischenstation" Österreich nach Herten gekommen. Georg Schmedt verstand es, in der Siedlung eine neue Gemeinschaft zu initiieren und diese Gemeinschaft in die Stadt Herten zu integrieren. Wichtig waren ihm stets Integration und Unterstützung der Spätaussiedler. Viel Zeit nahm er sich stets für die Beratung zum Lastenausgleich und bezüglich der Rentenangelegenheiten. Schon früh wirkte er im Vorstand der Nachbarschaften  mit, nach der Umwandlung in die Kreisgruppe 1963 wurde er deren 1. Vorsitzender. Lange Jahre ...

Weihnachtsgebäck 2017

Wir wünschen euch eine besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch in´s Neue Jahr!

Adventmarkt 2017

Auch in diesem Jahr waren wir mit vielen Helfern und Helferinnen beim Adventmarkt in Langenbochum vertreten und verkauften unseren selbstgemachten Baumstrietzel. Es war kalt - ein passender Start in den Advent :-) Und wie immer hat es großen Spaß gemacht!

Kathis Frühstück 2017

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Siebenbürger Haus beim "Frühstück für Kathis und andere Frauen". Die Veranstaltung zu Ehren der Katharinas, Catrins und Kathreinen erfreut sich großer Beliebtheit. Die Veranstalterinnen begeisterten mit selbst gekochten Marmeladen und leckeren Spießchen. Ein besonderer Leckerbissen war die Kabarettistin Sia Korthaus, die den Gästen von ihrer "Lust auf Laster" sang und erzählte. Natürlich wurden auch in diesem Jahr die Katharinas mit einem Piccolo und einem großen Applaus beglückwünscht. 

 

Einweihung Schild In einem Festakt wurden die beiden Schilder "Schäßburger Straße" und "Bistritzer Straße" eingeweiht: Vor einigen Jahren waren diese Schilder zerstört worden, durch zahlreiche Spenden konnten sie nun wieder beschafft werden. Die Rohlinge wurden von Tischlermeister Michael Schneeloch hergestellt, die aufwändigen Feinarbeiten hatte Dieter Holzträger übernommen, der die Schilder nun auch unter den Klängen der Siebenbürger Blaskapelle enthüllte. Zahlreiche Gäste ließen es sich nicht nehmen, mit einem Gläschen Sekt auf die neuen Schilder anzustoßen. Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle, die sich in irgendeiner Form an dieser Aktion beteiligt haben!

Werbung

Veranstaltungen

Keine Termine

Siebenbuerger.de