Projekt zur Energiewende, Foto: KWIMit beispielhaftem Engagement wurde vor wenigen Jahren eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Siebenbürger Hauses installiert, mit großer Beteiligung wurde das Siebenbürger Haus energetisch saniert. Diese Aktion fiel auf - und wurde vom Kulturwissenschaftlichen Institut näher untersucht. Die Studien betrachteten beispielhaft für die anderen Mitwirkenden die Vorsitzende der Siebenbürger Kreisgruppe Herten, Karin Roth, sowie den damaligen Vorsitzenden des Siebenbürger Hauses, Wolfgang Hartig - interviewt wurden Mitglieder aller Siebenbürger Vereine und Gruppen in Herten. Dieses Projekt hat nun Eingang gefunden in die "Energiewende-Landkarte Ruhr". Details gibt es hier:
http://www.energiewendelandkarte-ruhr.de/ bzw. mit dem Projekt "Wer Wurzeln hat, hat Zukunft" unter
http://www.energiewendelandkarte-ruhr.de/projekte - einfach etwas nach unten scrollen ...

Des Weiteren gibt es hierzu einen Dokumentarfilm:

 

Das Buch "Geschichten einer Region - AgentInnen des Wandels für ein nachhaltiges Ruhrgebiet" von Claus Leggewie, Christa Reicher und Lea Schmitt (Hg.), ...

Aufgrund des großen Zuspruchs im Vorjahr gibt es im Siebenbürger Haus auch in diesen Sommerferien einen Volkstanz-Workshop für Kinder im Grundschulalter. Die Proben finden an 5 Terminen dienstags und donnerstags statt - am 11., 16., 18., 23., und 25. August jeweils ab 15:30 Uhr und dauern 1,5 Stunden. Es werden altersgerechte Volkstänze gelernt. Je nach Ausdauer und Interesse der Kinder wird zwischendurch auch gespielt - entsprechend dem Wetter drinnen oder im Siebenbürger-Haus-Garten. Die Teilnahmegebühr für den gesamten Kurs beträgt 5 Euro incl. Getränken. Den Abschluss findet dieses Projekt mit einem Auftritt beim Sommerfest rund um das Siebenbürger Haus der Jugend am 28. August 2016 gegen 11:00 Uhr. Die Proben werden übrigens auch dieses Jahr geleitet von Iris Schneeweiß und Karin Roth. Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Karin Roth, Tel. 0366 / 53006.

In einer beispiellosen Aktion haben zahlreiche Helfer zunächst die Nordwand energetisch saniert und dann die Hausmeisterwohnung am Siebenbürger Haus renoviert. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen - höchste Zeit, danke zu sagen!
Ungefähr drei Jahre lang haben viele Mitmacher unzählige Samstage auf unseren Baustellen verbracht - entweder bei den Renovierungsarbeiten selbst oder bei der Verpflegung der Helfer. Eins steht fest: Ohne diese ehrenamtliche Arbeit hätten beide Projekte nicht umgesetzt werden können. Ausdrücklich bedankt sich das Siebenbürger Haus bei unserem Projektleiter Walter Hartig: Er hat die Arbeiten durchgeplant und koordiniert - und natürlich selbst jeden Samstag mit angepackt.
Ihr seid super!

Am Samstag, den 12. März, findet die alljährliche Aktion "Herten putzt" statt. Auch wir werden uns wieder beteiligen und die Siebenbürger Siedlung rund um das Siebenbürger Haus der Jugend reinigen. Dafür hoffen wir auf viele "Mitmacher*innen"! Wir treffen uns Samstag um 10 Uhr am Siebenbürger Haus. Handschuhe und Säcke wurden hierfür bereits vom ZBH zur Verfügung gestellt und liegen bereit. Und für einen leckeren Imbiss ist natürlich auch gesorgt!

Das Siebenbürger Haus der Jugend präsentierte im März die Wanderausstellung "Angekommen. Frauen erzählen von ihren Wegen nach Herten“:

Auf Basis des gleichnamigen Buches von Margot Jochum mit zahlreichen authentischen Texten werden die Erlebnisse von zehn Hertener Frauen dargestellt. Sie alle haben ihre alte Heimat unter teils widrigen Umständen verlassen - viele von ihnen haben eine weite Reise hinter sich, aber alle haben heute eins gemeinsam: Sie sehen Herten als ihr neues zu Hause und sind "Angekommen". Auch die Geschichte einer Siebenbürgerin mit den Stationen "Siebenbürgen - Oberösterreich - Herten" wurde exemplarisch aufgegriffen und gut bebildert dargestellt. Die Ausstellung, die aufgrund der aktuellen Situation besondere Aktualität genießt, war während der Veranstaltungen, Gruppenstunden und Proben sowie nach Absprache zu sehen.

Eine eigene Lesung mit anschließender Diskussion veranstalteten unsere " Siebenbürger Stickfrauen" sowie der Seniorentreff der AWO. Auch hier regten Buch und Ausstellung zu einem regen Gedankenaustausch an.

Werbung

Veranstaltungen

Keine Termine