Drucken
Zugriffe: 217
Foto: Harald Stanberger

Das Kleinod der Siebenbürger Kreisgruppe Herten, die Siebenbürger Heimatstube, geht online: Mehrere Tage waren Mitarbeiter der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen im Siebenbürger Haus und erstellten Fotos der wertvollen Exponate. In Kürze wird man in 360-Grad-Aufnahmen alle Details der Ausstellung sehen können. Gefällt ein Teil besonders, so kann man es näher heran-"zoomen", also größer und auch von allen Seite betrachten. 
Frau Wilming (im Foto: Vordere Reihe, 2. von links) und Herr Gustorf nahmen die Ausstellungsstücke mit großem Aufwand und hochtechnischem Gerät auf, so dass auf den Bildern der Eindruck entsteht, dass die Exponate frei ...

im Raum schweben. Die Teile wurden vermessen und natürlich wird auch die Geschichte der einzelnen Teile genau erfasst. 
Betreut wurden sie von den Leiterinnen der Heimatstube, Margret Grotzki und Susanna Hartig, sowie der Kreisgruppen-Vorsitzenden Karin Roth. Sie - wie auch Artur Porr, aus dessen Familie etliche Ausstellungsstücke stammen - steuerten die benötigten Infos bei und sorgten stets für die gute Versorgung der Gäste. 
Wenn alles nach Plan läuft, können diese Zeugnisse der Siebenbürger Kulturgeschichte ab Mai im Internet begutachtet werden. 
Möglich wurde die Aktion übrigens durch den Förderverein des BdV, der die technische Ausrüstung ermöglichte. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!